Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Brutaler Überfall: „Zum Dötz“-Wirt zusammengeschlagen

Wurde überfallen: Wirt Theo Hardt
Wurde überfallen: Wirt Theo Hardt
Foto: v. Arnim
Bonn –  

Er hat es von seiner Kneipe keine zehn Meter bis nach Hause, passiert ist da noch nie was. Bis Sonntag früh…

Brutaler Überfall auf „Zum Dötz“-Wirt Theo Hardt (61)! Drei Täter schlugen ihn zusammen und raubten seine Tageseinnahmen.

Es passierte gegen 3.05 Uhr. Theo Hardt hatte gerade seine Gaststätte auf der Röckumstraße abgeschlossen und wollte sich auf den kurzen Heimweg machen.

„Da kamen mir drei Mann entgegen“, erzählt der Wirt. Offenbar Südländer, zirka 18 bis 25 Jahre alt – und brutal. Die Drei griffen den 61-Jährigen sofort an. Sie warfen ihn zu Boden, traten brutal auf ihn ein und rissen ihm seine schwarze Aktentasche aus der Hand. Darin: zirka 300 Euro.

Obwohl Theo Hardt erst an der Bauchspeicheldrüse operiert worden war, wollte er sich nicht kampflos ergeben. „Ich habe mich gewehrt. Und ich glaube, einen habe ich getroffen“, erzählt er. Die Täter flüchteten.

Bei dem Überfall erlitt der beliebte Gastwirt Verletzungen an einem Finger und Prellungen am ganzen Körper. „Mit dem kaputten Finger kann ich nicht zapfen und bleibe jetzt ein paar Tage zu Hause“, so Hardt. Was nicht so schnell „verheilen“ wird, ist die Angst.

„Ab sofort gehe ich nur noch in Begleitung nach Hause“, erklärt der 61-Jährige. „Ich bin seit 36 Jahren Wirt, hatte schon mehrere Einbrüche, aber so etwas ist mir noch nie passiert…“
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei unter 0228/1 50.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Der Zoff der Kennedybrücke geht vor Gericht weiter.
Großprojekte fordern Millionen
Bonn – die abgezockte Stadt der Baufirmen

Immer da, wo mit Steuergeldern Projekte finanziert werden, explodieren die Kosten. Auch in Bonn! Großprojekte verzögern sich, Baufirmen fordern Millionen!

Für die Vergewaltigung soll der Mann Potenzmittel eingeworfen haben. (Symbolfoto)
Brutale Vergewaltigung
Potenzmittel für Sex-Attacke geschluckt

Fast drei Tage lang soll ein 60-Jähriger seine Freundin (62) gefangen gehalten und sie immer wieder vergewaltigt haben! Dafür soll er Potenzmittel eingeworfen haben.

Ronald N. wird seit dem 20. November vermisst.
Familie in Sorge
Bonn: Wer hat Ronald (24) gesehen?

Die Polizei bittet die Bonner Bevölkerung um Hilfe: Wer hat Ronald N. gesehen?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen