Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bonner Mordkommission eingeschaltet: Hure erwürgt? Joy (51) lag tot in ihrer Wohnung

Von
Wurde Joy von ihrem letzten Freier ermordet?
Wurde Joy von ihrem letzten Freier ermordet?
Foto: dpa (Symbolfoto)
Bonn/Euskirchen –  

Sie verkaufte ihren Körper, verstand sich auf erotische Thaimassagen. Jetzt zahlte Joy (51, Name geändert) das Sex-Geschäft mit ihrem Leben! Die Polizei fand ihre Leiche in ihrer Wohnung mitten in der Euskirchener City – die Prostituierte wurde offenbar erwürgt.

Ein nüchternes Mehrfamilienhaus auf der Kaplan-Kellermann-Straße nahe dem Bahnhof. Auf den Klingeln, ein Wirrwarr von überklebten Namen. Ein Schild sticht deutlich hervor – das des Opfers. Es ist rot, wie die Liebe. Welchem Job das Opfer dort nachging, wusste jeder.

Der Huren-Würger: Ist es Joys letzter Freier? Die Bonner Mordkommission hat bereits am Tatort umfangreiche Spuren gesichert. Die Leiche kam zur Obduktion in die Rechtsmedizin nach Bonn.

Die Prostituierte Joy: Vermutlich lag sie fast fünf Tage tot in ihrer Wohnung. Vor einer Woche war sie zuletzt lebend gesehen worden. Seitdem hatten Angehörigen mehrfach vergeblich versucht, die 51-Jährige telefonisch zu erreichen. Donnerstagabend alarmierten sie besorgt die Polizei.

Die Beamten hoffen jetzt auf Hinweise. Denn Joy ging laut Zeugen zwar öfter in eine nahegelegene Spielhalle, doch ansonsten lebte sie privat sehr zurückgezogen. Allerdings sollen ab und zu Freundinnen zu Besuch gewesen sein, die demselben Gewerbe nachgingen. Die Adresse ist deshalb bekannt.

Die Ermittler fragen: Wer hat in der Zeit von Samstagmorgen (12. Januar) bis Donnerstagabend (17. Januar) auf der Kaplan-Kellermann-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an 0228/1 50.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Mit Hubwagen und Kettensäge rückten die Baumfäller in der Zittelmannstraße an.
Bäume werden gefällt
Stadt Bonn legt die Stinkbomben flach

Die Stadt hat hart durchgegriffen und Baumfäller bestellt: Zwölf weibliche Ginkgo-Bäume haben die Zittelmannstraße verpestet.

In der Eifel
Mann (60) beim Baum-Fällen erschlagen

Ein 60 Jahre alter Mann ist in Schleiden in der Eifel beim Holzfällen von einem Baum erschlagen worden.

Wachtmeister Matthias Schwingen mit kartonweise „Legal Highs“ im Gerichtskeller.
„Maya“, „Bonsai Zitrus“ und Co.
Von wegen legal high: Diese Kräuter müssen weg

Sind einige synthetischen Zauberkräuter noch Arzneimittel oder Drogen? Mit dieser Frage haben sich einige Richter beschäftigt. Und auch das Finanzamt meldet sich.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel