Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Aufatmen in Meckenheim: Bande hochgenommen: Vier Serieneinbrecher(19 bis 20) in U-Haft

Foto: dpa
Meckenheim –  

Schlag gegen eine Einbrecherbande aus Meckenheim: Die Polizei überführte fünf Tatverdächtige (19 bis 20) - vier davon schmoren jetzt in U-Haft, der fünfte Täter wurde gegen strenge Auflagen haftverschont.

Auf das Konto der Bande gehen mindestens 30 Wohnungseinbrüche, zu mehr als 100 weiteren Einbrüchen in Meckenheim, Alfter, Rheinbach, Swisttal und im westlichen Bonner Stadtgebiet dauern die Ermittlungen noch an.

Meckenheim atmet auf. Seit Spätsommer 2012 hatten sich hier Einbrüche und Einbruchsversuche gehäuft. Bevorzugte Objekte: Einfamilienhäuser.

Trotz mehrere Festnahmen, Kontrollaktionen und Überprüfungen gingen die Tatzahlen nicht zurück. "Immer wieder konnten Verdächtige nahezu unbemerkt die Taten ausführen und flüchten. Ein Indiz dafür, dass wir es mit Ortskundigen zu tun haben könnten", erklärte Kriminaloberkommissar Christian Herschung, Einsatzleiter.

Dann eine heiße Spur: In einem Antiquitäten in der Bonner Innenstadt wurden Wertsachen sichergestellt - die hatten mehrere junge Männer an das Geschäft verkauft, angeblich handelte es sich um Sachen aus einer "Entrümpelung". Darunter eine Tischuhr und eine Porzellanfigur: Die stammten aus Einbrüchen in Meckenheim und Alfter!

Weitere Ermittlungen erhärteten dann den Verdacht gegen fünf Männer aus Meckenheim. Am 15. Januar hieß es: Wohnungs-Razzien! Dabei wurde mutmaßliches Diebesgut sichergestellt, wie Schmuck, Bargeld, DVDs und elektronische Spiele. Vier Tatverdächtige wurden festgenommen. Der Fünfte war nicht zu Hause, die Polizei schnappte ihn sich daher am 26. Januar in seiner Meckenheimer Wohnung.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Der Mann lief mit einem Taucheranzug durch den Wald. (Symbolfoto)
Polizei-Einsatz
Mann sitzt mit Taucheranzug im Wald und schneidet sich den Bart

Der verwirrte 30-Jährige wurde bereits von den Behörden in Spanien gesucht. Die Polizei hat ihn erstmal festgenommen.

„Es geht nicht um Geld, wir wollen, dass die Schule künftig schneller handelt“, sagt Taylans Mutter Jennifer. In der Mitte Papa Bayram (33).
Kleiner Taylan bei Schulunfall verletzt
75 Euro Futter fürs Sparschwein statt Schmerzensgeld

Taylan Helphrey ist ein aufgeweckter, lebhafter Junge. Dass sich der Achtjährige vor einem guten Jahr bei einem Schulunfall böse verletzt hat – davon merkt man heute zum Glück nichts mehr.

Peter L. spritzte sich tot.
Nach Unfallfahrt
Todesfahrer (54) spritzt sich tot

Er hatte das Leben eines 16-Jährigen auf dem Gewissen, den er Ende Juli betrunken totfuhr. Jetzt wurde Unfallfahrer Peter L. leblos in seinem Bett gefunden – Suizid!

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel