Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Alk-Fahrer (52):: Nach Autounfall erst mal in die Kneipe

Beim ersten Pusten hatte der 52-Jährige 1,5, wenige Stunden später 1,84 Promille im Blut.
Beim ersten "Pusten" hatte der 52-Jährige 1,5, wenige Stunden später 1,84 Promille im Blut.
Foto: Polizei (Symbolfoto)
Hennef/ Ruppichteroth –  

Nach einem Unfall an der Kreuzung Frankfurter Straße/ Beethovenstraße in Hennef hatte es der Fahrer eines beteiligten Autos ziemlich eilig, vom Unfallort wegzukommen. Unfassbar: Polizisten fanden den eh schon stark Angetrunkenen wenig später in einer Kneipe!

Zeugen hatten schon bemerkt, dass der Mann (52) aus Ruppichteroth eindeutig Alkohol "getankt" hatte, und riefen die Polizei.

Nachdem Beamte seinen beschädigten Wagen am Heiligenstädter Platz gefunden hatten, brauchten sie nach dem Fahrer nicht mehr lange zu suchen: Der 52-Jährige saß seelenruhig in einer Gaststätte. Offensichtlich nicht beim ersten Bier - der Alcotest ergab 1,5 Promille. Sein Führerschein wurde einkassiert.

Das hinderte aber den 52-Jährigen nicht an einer weiteren Spritztour: Auf der B 478 war er (inzwischen mit 1,84 Promille) in eine Leitplanke gerauscht und vom Unfallort geflüchtet. Diesmal wurde sein Pkw sichergestellt. Heim fuhr der 52-Jährige dann im Taxi.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Die Pappel am Rhein wurde vom Blitz getroffen.
Knall am Rheinufer
Blitz verschont Radlerin, trifft dafür die Pappel

Die Radlerin hatte Risenglück und kam mit dem Schrecken davon. Neben ihr schlug ein Blitz in eine Pappel ein.

Verrottete Pfosten wie diese tragen das Bahnhofsdach in Beuel. Das ist nicht nur hässlich, sondern tatsächlich auch wenig vertrauenerweckend für die Reisenden…
Ein Schandfleck!
Bahnhof Beuel: Kaum Service und echt marode

„Schandfleck Bahnhof Beuel“ schrieb der EXPRESS vor einem Jahr. Getan hat sich seither nichts. Daran wird sich auch nichts ändern - außer es klappt endlich mit einem weiteren Bonner Großprojekt.

Riskanter Wehreinsatz in Schreck: Am gasbetriebenen Bulli lodern noch die Flammen.
Hitze ließ Bremsschläuche schmelzen
VW-Bus in Flammen! Fahrer verhindert Katastrophe

Rettungsassistent Bastian Wagner verhinderte eine mögliche Katastrophe. Sein VW Bulli hatte Feuer gefangen und drohte als brennende Fackel unkontrolliert die Straße runterzurollen!

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel