Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

1400 Athleten dabei Bonn-Triathlon: Magenschmerzen stoppten Olli nicht

Sieger Oliver Stankmann.

Sieger Oliver Stankmann.

Foto:

Thomas Banneyer Lizenz

Bonn -

3,8 Kilometer durch die Fluten des Rheins schwimmen, auf 60 Kilometern mit dem Rad die Hügel des Siebengebirges erklimmen und 15 Kilometer Laufen am Beueler Rheinufer – das waren die Herausforderungen für 1400 Athleten beim Bonn-Triathlon.

Doch ein Bonner ließ alle hinter sich: Vorjahres-Dritter Oliver Strankmann (25)! Und das trotz heftiger Magenschmerzen. „Die haben sich erst im Laufe des Wettbewerbs eingestellt“, erzählt der schnelle Olli nach seinem Zieleinlauf nach 3:03:02. „Ich hatte einige starke Läufer im Rücken, durfte nicht nachlassen.“

Bei den Damen erreichte Beate Görtz (41, Vierte 2010) den Spitzenplatz in 3:25:34.

Und auch für die Zigtausend Zuschauer war der Triathlon ein Erlebnis: „Unzählige Interessierte haben den Wettbewerb an der Strecke verfolgt“, so Triathlon-Sprecherin Christine Schlösser. „Der Standort an der Kennedybrücke scheint der Richtige zu sein. Wir sind sehr zufrieden – es gab keine größeren Störungen oder Unfälle.“