Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Rheinau-Djangos“: Mit Sheriffs läuft es dort viel besser

Die Rheinaue bleibt sauber
Die Rheinaue bleibt sauber
Bonn –  

Während Titelheld „Django“ im aktuellen Tarantino-Blockbuster auch auf zweifelhafte Methoden zurückgreift, um für Recht und Ordnung zu sorgen, läuft der Ordnungsdienst bei unseren „Stadt-Sheriffs“ an der Rheinaue weniger ruppig. Aber mindestens genauso erfolgreich!

Hillevi Burmester (54, SPD), stellvertretende Bezirksbürgermeisterin von Bad Godesberg, ist von den Erfolgen begeistert: „Das ist wirklich perfekt gelöst!“

Die SPD-Frontfrau erklärt das System, mit dem Dreck, Schmutz und Vandalismus in der Rheinaue der Kampf angesagt wurde: „Die Berichte sind umfassend, beleuchten alle Aspekte der Kontrollen aus Sicht des Ordnungsamtes und werden zudem mit Feedback von Bürgerinnen und Bürgern, der Polizei, dem Amt für Stadtgrün und bonnorange ergänzt.“

Demnach sorgt allein die Präsenz der „Rheinauen-Sheriffs“ für ein höheres Sicherheitsgefühl. Auch die Kehrmännchen von bonnorange bestätigen, dass das Müllaufkommen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen ist.

Besonders erfreulich: Die Reparaturkosten für Vandalenschäden in der Rheinaue sind 2012 auf schlanke 500 Euro gesunken, so dass sich das 45 000-Euro-Projekt selbst finanziert – die „Rheinau-Djangos“ werden also auch 2013 weiter patrouillieren.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Schon vergangene Woche prüften Handwerker die Präsidiumsfenster. Jetzt scheint der Fehler gefunden.
Griff wurde abmontiert!
Polizeipräsidium Bonn: Fenster lassen sich trotz Hitze nicht öffnen

Trotz der großen Hitzewelle müssen jede Menge Fenster im Polizeipräsidium geschlossen bleiben! Das haben Gutachter angeordnet, denn letzte Woche fiel einer Kommissarin beim Öffnen ein Präsidiumsfenster auf den Kopf.

Durch das „Studierendenwerksgesetz“ ist das Studentenwerk Bonn dazu verpflichtet, sich in „Studierendenwerk Bonn“ umzubenennen.
Was soll das denn?
Bonner Studentenwerk heißt bald Studierendenwerk - und das kostet 200.000 Euro!

Bereits am 1. Oktober 2014 wurde das Hochschulzukunftsgesetz in NRW beschlossen. Unter anderem wurde beschlossen, aus „Studenten“- „Studierendenwerk“ zu machen. Das zieht jedoch einige Kosten nach sich.

Wenn der Kunst!Rasen voll besetzt ist, können rund 10.000 Musikfans die Konzerte genießen.
Schade!
„Seeed“ ist zu laut für den Kunst!Rasen

Nur noch bis Ende nächste Woche steigen auf dem Kunst!Rasen in der Gronau Open-Air Konzerte. Alles ist bislang gut belaufen. Bis auf die Probleme mit der Lautstärke. Die machen den Veranstaltern das Leben schwer.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Auf eine persönliche und individuelle Betreuung wird hier besonders viel Wert gelegt.

Für ein eigenständiges Leben auch im Alter sorgen in Köln die Seniorenhäuser der Cellitinnen zur hl. Maria.

Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen
Zur mobilen Ansicht wechseln