Bayern München
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - hier gibt es alle Informationen zum FC Bayern.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Spiel gegen Holland: Rückkehr an den Punkt der Trauer

Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben sind  nach dem Elfmeterschießen völlig konsterniert, kehren aber am Dienstag an den Ort der Trauer zurück.
Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben sind nach dem Elfmeterschießen völlig konsterniert, kehren aber am Dienstag an den Ort der Trauer zurück.
Foto: imago
München –  

Ganz München steht auch drei Tage nach dem verlorenen Finale „dahoam“ noch unter Schock. Ausgerechnet jetzt müssen die Bayern-Kicker zum wohl sinnlosesten Spiel des Jahres antreten und kehren an den Punkt der Trauer zurück.

Hollands Nationalmannschaft gastiert am Dienstag in der Allianz-Arena zum Wiedergutmachungsspiel für die Verletzung von Arjen Robben während der WM 2010. Jedoch wird der Wirbelwind, der gegen Chelsea in der Verlängerung einen Foulelfmeter verschoss, nur einen Kurzeinsatz erhalten. So wird der Test endgültig zu einem Käse-Spiel.

„Arjen ist fix und fertig. Das erscheint mir nach einem vergebenen Elfmeter auch logisch“, sagte Bondscoach Bert van Marwijk. „Vertraglich ist festgelegt worden, dass er spielen muss, aber nirgendwo steht, wie lange, also werde ich ihn einwechseln.“

Aber auch im Lager der Bayern hat man keine große Lust auf den Test. Dass Philipp Lahm und Kollegen nun wieder gegen Oranje ranmüssen, quittierten sie mit einem abfälligen Kopfschütteln. Und Bayern-Präsident Uli Hoeneß meinte frustriert: „Wenn wir gewonnen hätten, wäre es ein schöner Abschluss geworden. Aber so…“

So reisen die acht Münchener Nationalspieler voraussichtlich erst am Freitag nach Südfrankreich zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft zu Bundestrainer Joachim Löw nach. „Den Sinn in diesem Spiel habe ich noch nie gesehen.

Der Wert der Partie ist gleich null. Es geht um wirtschaftliche Interessen, das müssen wir so akzeptieren“, kommentierte Teammanager Oliver Bierhoff das Trauer-Duell.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayern München
Kurz vor Schluss stürmte ein HSV-Anhänger auf das Feld und erklärte Franck Ribéry, was er von ihm hält.
DFB-Pokal kurios
Nach „Schal-Attacke“ auf Ribéry: HSV stellt Strafantrag

In der Nachspielzeit hatte ein Anhänger der Hamburger das Spielfeld gestürmt, dem Bayern-Star seinen Fanschal ins Gesicht geschlagen und ihn mit einer obszönen Geste beleidigt.

Kurz vor Schluss stürmte ein HSV-Anhänger auf das Feld und erklärte Franck Ribéry, was er von ihm hält.
3:1-Sieg im Pokal
Bayern lässt dem HSV keine Chance - Ribéry von Fan attackiert

Nach sieben Minuten war die Spannung vorbei. Der FC Bayern erteilte dem HSV eine Lehrstunde und zog souverän ins Pokal-Achtelfinale ein. Zur deutlichen Bayern-Überlegenheit kamen schwerwiegende Fehler der Hamburger.

Mario Mandzukic (l.) und Bayern-Trainer Pep Guardiola hatten wohl kein besonders gutes Verhältnis zueinander.
Stürmer-Star teilt aus
Mario Mandzukic: „Guardiola hat mich respektlos behandelt!“

Er ist schon seit Sommer nicht mehr beim FC Bayern. Jetzt tritt Mario Mandzukic noch einmal in Richtung Rekordmeister nach. Vor allem Trainer Pep Guardiola bekommt sein Fett weg.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle FC Bayern-Videos
Alle Videos