Bayern München
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - hier gibt es alle Informationen zum FC Bayern.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Spiel gegen Holland: Rückkehr an den Punkt der Trauer

Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben sind  nach dem Elfmeterschießen völlig konsterniert, kehren aber am Dienstag an den Ort der Trauer zurück.
Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben sind nach dem Elfmeterschießen völlig konsterniert, kehren aber am Dienstag an den Ort der Trauer zurück.
 Foto: imago
München –  

Ganz München steht auch drei Tage nach dem verlorenen Finale „dahoam“ noch unter Schock. Ausgerechnet jetzt müssen die Bayern-Kicker zum wohl sinnlosesten Spiel des Jahres antreten und kehren an den Punkt der Trauer zurück.

Hollands Nationalmannschaft gastiert am Dienstag in der Allianz-Arena zum Wiedergutmachungsspiel für die Verletzung von Arjen Robben während der WM 2010. Jedoch wird der Wirbelwind, der gegen Chelsea in der Verlängerung einen Foulelfmeter verschoss, nur einen Kurzeinsatz erhalten. So wird der Test endgültig zu einem Käse-Spiel.

„Arjen ist fix und fertig. Das erscheint mir nach einem vergebenen Elfmeter auch logisch“, sagte Bondscoach Bert van Marwijk. „Vertraglich ist festgelegt worden, dass er spielen muss, aber nirgendwo steht, wie lange, also werde ich ihn einwechseln.“

Aber auch im Lager der Bayern hat man keine große Lust auf den Test. Dass Philipp Lahm und Kollegen nun wieder gegen Oranje ranmüssen, quittierten sie mit einem abfälligen Kopfschütteln. Und Bayern-Präsident Uli Hoeneß meinte frustriert: „Wenn wir gewonnen hätten, wäre es ein schöner Abschluss geworden. Aber so…“

So reisen die acht Münchener Nationalspieler voraussichtlich erst am Freitag nach Südfrankreich zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft zu Bundestrainer Joachim Löw nach. „Den Sinn in diesem Spiel habe ich noch nie gesehen.

Der Wert der Partie ist gleich null. Es geht um wirtschaftliche Interessen, das müssen wir so akzeptieren“, kommentierte Teammanager Oliver Bierhoff das Trauer-Duell.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayern München
Mit dem Rücktritt von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt geht in München eine Ära zu Ende.
Das große Schweigen
Rücktritt von Dr. Müller-Wohlfahrt - Bayern lässt keine Fragen zu

Der Knatsch um den Rücktritt des Kult-Medizinmanns Dr. Müller-Wohlfahrt (72) von seiner Tätigkeit beim FC Bayern wirft einen dunklen Schatten über die bisher erfolgreiche Bundesliga-Saison. Auf der Spieltagspressekonferenz ließ der Reordmeister keine Nachfragen zu.

Müller-Wohlfahrt gemeinsam mit Sportdirektor Matthias Sammer.
„Zur Kenntnis genommen“
So reagiert der FC Bayern auf den Rücktritt von Müller-Wohlfahrt

Der FC Bayern hat nur wenige Stunden nach dem Rücktritt von Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ebenfalls einen Schlussstrich unter die Zusammenarbeit gezogen.

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt mit Bayern-Star Franck Ribéry.
„So ein Ende hat er nicht verdient“
Müller-Wohlfahrt schmeißt hin: So reagiert das Netz

Kult-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und sein Stab haben den Rücktritt vom FC Bayern erklärt. Die Fans sind geschockt, enttäuscht und wütend - hier geht es zu den Reaktionen auf Twitter.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook