Bayern München
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - hier gibt es alle Informationen zum FC Bayern.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rückkehrer Robben: Bayern haben Lust auf die neue Saison

Am Ende der kommenden Saison will Arjen Robben die Meisterschale in Händen halten. Hier übt er schon einmal mit einer Hantelscheibe.
Am Ende der kommenden Saison will Arjen Robben die Meisterschale in Händen halten. Hier übt er schon einmal mit einer Hantelscheibe.
Foto: dpa
Arco –  

Vizemeister, Vize-Pokalsieger, Vize-Champions-League-Sieger - oder anders gesagt, die Vize-Bayern. Nach der verkorksten Saison ohne einen einzigen Titel hat sich Arjen Robben bei seiner Rückkehr zum FC Bayern München angriffslustig präsentiert.

„In der letzten Woche habe ich gemerkt, dass ich mich richtig erholt habe. Ich bin jetzt frisch und habe Lust auf die neue Saison“, sagte der niederländische Fußball-Nationalspieler am Montag nach dem Training der Münchner in Arco.

Gemeinsam mit Bayern-Heimkehrer Claudio Pizarro trainiert Robben im italienischen Arco.
Gemeinsam mit Bayern-Heimkehrer Claudio Pizarro trainiert Robben im italienischen Arco.
Foto: dpa

„Letzte Saison war natürlich richtig enttäuschend. Aber es ist ganz wichtig, das abzuhaken und jetzt neu anzufangen. Die Motivation wird vielleicht noch höher sein.“

Bei der Einheit am Montagvormittag absolvierten Robben und Claudio Pizarro abseits des Teams ein spezielles Stabilisations- und Kräftigungsprogramm. „Es war nur zum Aufbauen. Es war eine gute Einheit“, berichtete Robben, der einen Schlussstrich unter die vergangene Saison gezogen hat. „Man kann auch nicht mehr zurück, man kann nichts mehr ändern. Ich bin ganz froh, dass wir wieder bei null beginnen können.“

Auch unter dem neuen Sportvorstand Matthias Sammer kommt es nach Ansicht von Robben natürlich vor allem auf die Spieler an. „Herr Sammer steht nicht auf dem Platz. Das müssen wir Spieler machen. Wir müssen unsere Verantwortlichkeit nehmen“, sagte der 28-Jährige. „Wir haben eine sehr gute Truppe. Es sind wieder neue, frische Spieler dazugekommen. Es kann nächste Saison nur besser werden.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayern München
Nach Hu******n-Gegröle
Kevin Großkreutz verzeiht WM-Kumpel Schweini

Nach dem peinlichen Schmäh-Video, in dem Bastian Schweinsteiger den BVB als Hu******ne beschimpft, hat sich jetzt BVB-Star Kevin Großkreutz zu Wort gemeldet.

Der Weltmeister bereut seinen Auftritt in der Bar.
„BVB, H****söhne“
Das sagt Schweinsteiger zum Schmähgesang

Da lässt man es als Fußball-Star mal ein bisschen krachen, steigt in der Bar auf die Theke, um ein Liedchen anzustimmen und dann landet der Clip prompt im Netz. Da wird eine Entschuldigung fällig.

Grölend in der Bar
Schweinsteiger singt „BVB, H****söhne!“

Dieses Video verbreitet sich derzeit via Facebook wie ein Lauffeuer und sorgt für reichlich Diskussions-Stoff...

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle FC Bayern-Videos
Alle Videos