Bayern München
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - hier gibt es alle Informationen zum FC Bayern.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Muskel- nun Rückenschmerzen: Robben-Comeback wohl erst 2013

Arjen Robben plagt sich mit Rückenproblemen herum.
Arjen Robben plagt sich mit Rückenproblemen herum.
 Foto: Bongarts/Getty Images
München –  

Herbstmeister Bayern München kann womöglich erst im neuen Jahr wieder mit Arjen Robben antreten. Die Rückkehr des niederländischen Fußball-Nationalspielers in den Spielbetrieb verzögert sich nach einem auskurierten leichten Muskelfaserriss wegen erneuter Rückenprobleme. Die Ursache für die neuerlichen Beschwerden soll eine Bandscheiben-Vorwölbung an der Lendenwirbelsäule sein.

„Vom Rücken strahlt der Schmerz ins rechte Bein. Ob ich dieses Jahr noch spielen kann, weiß ich nicht“, sagte Robben der „Bild“.

Robben kam letztmals im Länderspiel der Holländer gegen die deutsche Nationalmannschaft am 14. November zum Einsatz. Beim 0:0 in Amsterdam verletzte er sich am Muskel.

Der 28 Jahre alte Flügelstürmer war in dieser Saison in der Bundesliga nur bei fünf von 15 Partien dabei, insgesamt absolvierte Robben lediglich zehn Pflichtspiele (3 Tore).

Jupp Heynckes hatte es zuletzt abgelehnt, Prognosen für einen Comeback-Zeitpunkt von Robben abzugeben. „Arjen muss sich wieder richtig fitmachen“, sagte der Bayern-Trainer.

Robben versprach, er werde „topfit“ zurückkommen. Hoffnung mache ihm, dass er in den vergangenen Jahren jeweils nach viel Verletzungspech in der Hinrunde in der zweiten Saisonhälfte „fast kein Spiel gefehlt“ habe.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayern München
Gleichgültigkeit im Netz
Bayern ist Meister – und keinen interessiert's!

Die erste Entscheidung der Bundesliga-Saison ist gefallen: Die Bayern sind vier Spiele vor Schluss vorzeitig Meister. Die Reaktionen der Twitter-Nutzer reichen allerdings von Glückwünschen bis zu völliger Gleichgültigkeit.

Jubelnde Bayern am Samstag beim Spiel gegen Hertha BSC – einen Tag später steht die Meisterschaft fest.
25. Titel für Rekordmeister
Der FC Bayern München ist Deutscher Meister 2015

Dabei haben die Bayern am Sonntag nicht einmal gespielt: Nach dem 0:1 vom VfL Wolfsburg bei Borussia Mönchengladbach sind die Bayern uneinholbar vorne.

Nach glänzender Vorarbeit von Mitchell Weiser (r.) traf Bastian Schweinsteiger bei seinem Comeback zum entscheidenden 1:0.
1:0 gegen Hertha BSC
Schweini-Comeback: Meisterstück für FC Bayern München praktisch perfekt

Bastian Schweinsteiger erzielte das umjubelte Siegtor beim 1:0 des deutschen Rekordchampions im 1700. Bundesligaspiel gegen Hertha BSC. Damit ist dem deutschen Fußball-Rekordchampion der 25. Titelgewinn zu 99,9999999 Prozent sicher.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook