Bayern München
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - hier gibt es alle Informationen zum FC Bayern.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Muskel- nun Rückenschmerzen: Robben-Comeback wohl erst 2013

Arjen Robben plagt sich mit Rückenproblemen herum.
Arjen Robben plagt sich mit Rückenproblemen herum.
Foto: Bongarts/Getty Images
München –  

Herbstmeister Bayern München kann womöglich erst im neuen Jahr wieder mit Arjen Robben antreten. Die Rückkehr des niederländischen Fußball-Nationalspielers in den Spielbetrieb verzögert sich nach einem auskurierten leichten Muskelfaserriss wegen erneuter Rückenprobleme. Die Ursache für die neuerlichen Beschwerden soll eine Bandscheiben-Vorwölbung an der Lendenwirbelsäule sein.

„Vom Rücken strahlt der Schmerz ins rechte Bein. Ob ich dieses Jahr noch spielen kann, weiß ich nicht“, sagte Robben der „Bild“.

Robben kam letztmals im Länderspiel der Holländer gegen die deutsche Nationalmannschaft am 14. November zum Einsatz. Beim 0:0 in Amsterdam verletzte er sich am Muskel.

Der 28 Jahre alte Flügelstürmer war in dieser Saison in der Bundesliga nur bei fünf von 15 Partien dabei, insgesamt absolvierte Robben lediglich zehn Pflichtspiele (3 Tore).

Jupp Heynckes hatte es zuletzt abgelehnt, Prognosen für einen Comeback-Zeitpunkt von Robben abzugeben. „Arjen muss sich wieder richtig fitmachen“, sagte der Bayern-Trainer.

Robben versprach, er werde „topfit“ zurückkommen. Hoffnung mache ihm, dass er in den vergangenen Jahren jeweils nach viel Verletzungspech in der Hinrunde in der zweiten Saisonhälfte „fast kein Spiel gefehlt“ habe.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayern München
Hier beginnt der Torreigen: Bastian Schweinsteiger köpft das 1:0 gegen tapfere Lauterer.
Souveränes 5:1
Traumfinale! Bayern treibt die Teufel raus

Nachdem Pep Guardiola die Meisterschaft für beendet hatte und seine Mannschaft zuletzt auch so gespielt hatte, gab sich der Triple-Sieger Mittwoch keine Blöße

Lukas Raeder vertritt Manuel Neuer
Lautern chancenlos
5:1! Traumfinale Bayern - BVB perfekt

Wer folgt Borussia Dortmund ins DFB-Pokal-Finale nach Berlin? Diese Frage wird am Abend zwischen dem Meister FC Bayern München und Zweitligist 1. FC Kaiserslautern entschieden.

Auf seinem Presseportal schrieb der DFB: „Am Samstag, den 17. Mai 2014, stehen sich im Berliner Olympiastadion Borussia Dortmund und der FC Bayern München im Finale um den DFB-Pokal gegenüber.“
Peinliche Netz-Panne
Für DFB steht Bayern schon im Pokal-Finale

Muss Kaiserslautern jetzt gar nicht mehr zum Halbfinale antreten? Der Deutsche Fußballbund verkündet im Netz: „Am Samstag, den 17. Mai 2014, stehen sich im Berliner Olympiastadion Borussia Dortmund und der FC Bayern München im Finale um den DFB-Pokal gegenüber.“

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle FC Bayern-Videos
Alle Videos