Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Transfer perfekt: Juwel Milik (18) für drei Millionen zu Bayer

Arkadiusz Milik wechselt zu Bayer.
Arkadiusz Milik wechselt zu Bayer.
 Foto: Bartolomej Zborowski
Leverkusen –  

Der Transfer von Arkadiusz Milik (18) ist perfekt! Der 18-jährige Stürmer von Gornik Zabrze kostet rund drei Millionen Euro Ablöse und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Milik wird Bayer schon ins Trainingslager im portugiesischen Lagos (3. bis 12. Januar 2013) begleiten. „Wir haben Arkadiusz Milik trotz großer nationaler und auch internationaler Konkurrenz von einer Vertragsunterschrift in Leverkusen überzeugen können. Er ist trotz seiner Jugend schon erstaunlich weit. Aber natürlich sind wir überzeugt davon, dass dieser Spieler sich bei uns noch erheblich weiterentwickeln kann und wird“, sagte Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser.

Auch Sportchef Rudi Völler zeigte sich von den Qualitäten des Neuzugangs überzeugt: „Arkadiusz Milik gilt in Polen als derzeit vielleicht größtes Talent. Er hat bereits Fuß in der polnischen Nationalmannschaft gefasst, und das im Alter von 18 Jahren. Unser Trainerteam um Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä wird ihn behutsam weiter aufbauen. Ich bin sicher, dass wir in Zukunft sehr viel Freude an ihm haben werden.“

Milik verfolgte am vergangenen Samstag bereits den 3:0-Erfolg der Leverkusener gegen den Hamburger SV im Stadion. „Dieses Match hat mir bestätigt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Das war eine perfekte Demonstration, so stelle ich mir den Fußball in Deutschland vor. Hinzu kommt, dass mir Bayer 04 Leverkusen das Gefühl vermittelt hat, mich unbedingt haben zu wollen. Sie haben sich außergewöhnlich um mich bemüht“, betonte Milik.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Lob und Umarmungen für den Käpt’n: Teamkollege Wendell (r.) und Simon Rolfes.
Bayer-Kapitän wieder Leistungsträger
Käpt’n Rolfes träumt vom Pokalfinale

Im Spätherbst seiner Karriere holte sich Rolfes nicht nur Umarmungen der Teamkollegen, sondern auch Komplimente der Bayer-Verantwortlichen. Nun will der wieder erstarkte Kapitän ins Finale des DFB-Pokals.

Lars Bender ist gegen den Kaiserslautern nicht mit dabei.
Achtelfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern
Bayer Leverkusen ohne Bender und Son im Pokal

Ohne Nationalspieler Lars Bender und Heung-Min Son muss Bayer Leverkusen im Achtelfinale des DFB-Pokals am Dienstag (19.00 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern antreten.

Raus mit den Emotionen! Simon Rolfes sorgte für den Treffer des Tages.
Knappes 1:0
Leverkusen kämpft Freiburg nieder

Eine halbe Stunde nach dem Abpfiff umarmte Sportdirektor Rudi Völler (54) vor der Kabine einen glücklichen Simon Rolfes (33). Der Bayer-Kapitän ist im Spätherbst seiner Karriere für Leverkusen noch einmal Gold wert.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook