Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Trainingslager mit Rumms: Bayer lässt es in Portugal gleich krachen

Auf dem Sprung: Michal Kadlec absolviert derzeit Einzeltraining.
Auf dem Sprung: Michal Kadlec absolviert derzeit Einzeltraining.
Foto: Kadlec
Lagos –  

Das erste Bayer-Training unter der Sonne Portugals: strahlend blauer Himmel, frischer Wind vom Meer, perfekt getrimmte Plätze. Da gerät Sportchef Rudi Völler ins Schwärmen: „Der Rasen ist einfach sensationell.“

Die Profis ließen es in der Idylle von Lagos auf dem Platz krachen. Schon nach wenigen Minuten rummste Junior Fernandes (24) bei einer Passübung mit Lars Bender (23) zusammen. Der Chilene musste von Teamarzt Gregor Hencke behandelt werden. Dann setzte er das Training fort. Bender ließ sich dagegen nichts anmerken und machte gleich munter weiter.

Rund zwei Stunden dauerte die intensive Einheit, die Teamchef Sami Hyypiä (39) nach seinem Mittelhandbruch mit Gipsarm leitete. „Nicht so schlimm“, sagte er. Die genesenen Daniel Schwaab (24) und Sydney Sam (24) machten voll mit. Die zweieinhalb Trainingsplätze sind nur wenige Meter vom Teamhotel Cascade Resort entfernt.

Dort wohnt auch der frühere Tennis-Star Stefan Edberg (46) mit Frau und Kindern. Der Schwede betreut in Lagos seine Tennis-Akademie.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Nach dem Abpfiff ein Herz und eine Seele: Stefan Kießling (l.) und Trainer Roger Schmidt.
Treffer gegen Hoffenheim
Stefan Kießling: Nach seinem Siegtor verschwand er heimlich

Stefan Kießling hatte keine Lust, noch mal mit der Vergangenheit (Phantomtor 2013) und seiner ersten Rückkehr zum „Tatort“ konfrontiert zu werden.

Stefan Kießling bejubelt seinen Siegtreffer.
1:0 gegen Hoffenheim
Nach Phantomtor-Pfiffen: Kießling trifft und lässt Bayer jubeln

Ausgerechnet Stefan Kießling hat 14 Monate nach seinem Phantomtor seiner Mannschaft beim Wiedersehen zwischen 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen zum Sieg verholfen.

Stefan Kießling zog sich gegen Gladbach eine Prellung an der Hand zu. Borussias Tony Jantschke war ihm auf diese ungewollt getreten. Kies kann aber spielen.
Bayer in Hoffenheim
Stefan Kießlings Rückkehr ins Phantom-Tor

Über ein Jahr ist das Phantom-Tor jetzt her. In Hoffenheim ist das Tor noch ein Thema, Trainer Markus Gisdol appelliert deshalb an die Fans, den Stürmer fair zu empfangen.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook