Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Personalsorgen: Bayer bangt um Einsatz von Reinartz

Stefan Reinartz im Luftkampf mit Mario Götze.
Stefan Reinartz im Luftkampf mit Mario Götze.
 Foto: dpa
Leverkusen –  

Bayer Leverkusen bangt vor dem 62. West-Duell bei Borussia Mönchengladbach um den Einsatz von Stefan Reinartz. Der Doppel-Torschütze vom Wochenende bei der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund ist durch eine Magen-Darm-Grippe geschwächt.

Definitiv nicht zur Verfügung steht Innenverteidiger Ömer Toprak (Gelbsperre). Für ihn könnte Manuel Friedrich ins Abwehrzentrum rücken.

Teamchef Sami Hyypiä sagte am Freitag, dass seine Mannschaft nach der Niederlage gegen den BVB etwas gutzumachen habe. „Es wird alles gut, wenn wir bis Ende der Saison so spielen wie in der zweiten Halbzeit gegen Dortmund“, sagte der Finne.

Von der imposanten Serie in Gladbach, wo die Bayer-Elf seit 24 Jahren nicht verloren hat, lässt sich Hyypiä nicht blenden. „Manchmal geht eine Serie zu Ende, so wie unsere Negativserie in München“, sagte der Teamchef.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Wendell ist auch außerhalb des Platzes eine Frohnatur.
Bay Bayer voll eingeschlagen
Wendell am Ball und im Karneval ein Zauberer

Seine Frisur ist eine unbeabsichtigte Reminiszenz an Will Smith und den legendären Fresh Prince aus Bel Air. Aber ansonsten ist an Wendell Nascimento Borges rein gar nichts „old school“, der Brasilianer verkörpert vielmehr den modernen Linksverteidiger.

Fans zeigten T-Shirts mit Spahics Nummer fünf.
Nach Kopfstoß-Rauswurf
Bayer Leverkusen: Fan-Protest pro Emir Spahic

Es waren die einzigen Bilder, die störten. Wie angekündigt, hielten vor dem Anpfiff Fans auf der Nordtribüne weiße T-Shirts mit der Rückennummer Fünf hoch. Vor allem die Ultras solidarisierten sich mit dem nach der Kopfstoß-Attacke rausgeworfenen Emir Spahic.

Sportdirektor Rudi Völler schreit seine Freude heraus.
Völler explodiert vor Freude
Bayer Leverkusen überholt Gladbach und denkt schon ans Derby

In den letzten Minuten schwappte die Welle über die Ränge der BayArena. Die Fans sangen sich für das Derby nächste Woche in Köln warm: „Die Nummer Eins am Rhein sind wir.“

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook