Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Wechsel-Gerücht: Kießling: „Bayer ist mein Klub“

Von
Stefan Kießling plant keinen Wechsel.
Stefan Kießling plant keinen Wechsel.
Foto: AP
Lissabon –  

Was ist denn nun, Herr Kießling? Wäre ein Wechsel zum BVB eine Überlegung wert? EXPRESS sprach mit dem 29-jährigen Top-Torjäger (15 Ligatreffer) vor dem Spiel bei Benfica Lissabon.

Herr Kießling, was ist dran an dem Gerücht, Sie wären ein heißer Kandidat in Dortmund?

Warum fragen Sie mich das? Ich habe doch gar nichts mit der Sache zu tun.

Sie oder Ihr Berater haben noch nicht mit dem BVB gesprochen?

Nein. Kein Wort. Ich habe doch bei Bayer noch einen Vertrag bis 2015. Warum sollte ich mit dem BVB sprechen?

Weil der Klub um Titel spielt, nicht weit von Leverkusen entfernt liegt und immer ein volles Haus hat.

Nee, nee, das passt nicht. Ich will da jetzt kein Fass aufmachen. Ich fühle mich sehr wohl in Leverkusen. Vielleicht ist mein Name auch nur gefallen, um Unruhe bei uns hereinzubringen.

Sie meinen, die Dortmunder haben das Gerücht durch Thomas Helmer gezielt streuen lassen, um Bayer im Kampf um einen Champions-League-Platz zu verwirren?

Kießling (schmunzelt): Na ja, der Helmer war ja auch mal bei Bayern München. Vielleicht hat er das von Uli Hoeneß gelernt.

Es wird nicht das letzte Mal sein, dass Ihr Name in Verbindung mit einem anderen Klub fällt…

Das mag sein. Und es ehrt mich auch ein wenig, dass es so ist. Das spricht dafür, dass ich gute Leistungen bringe. Aber es ändert nichts an dem, was ich sage: Bayer ist mein Klub.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Stefan Kießling bejubelt seinen Siegtreffer.
1:0 gegen Hoffenheim
Nach Phantomtor-Pfiffen: Kießling trifft und lässt Bayer jubeln

Ausgerechnet Stefan Kießling hat 14 Monate nach seinem Phantomtor seiner Mannschaft beim Wiedersehen zwischen 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen zum Sieg verholfen.

Stefan Kießling zog sich gegen Gladbach eine Prellung an der Hand zu. Borussias Tony Jantschke war ihm auf diese ungewollt getreten. Kies kann aber spielen.
Bayer in Hoffenheim
Stefan Kießlings Rückkehr ins Phantom-Tor

Über ein Jahr ist das Phantom-Tor jetzt her. In Hoffenheim ist das Tor noch ein Thema, Trainer Markus Gisdol appelliert deshalb an die Fans, den Stürmer fair zu empfangen.

Bernd Leno rettet in höchster Not gegen Roel Brouwers.
Leistungsgerechtes 1:1
Calhanoglu zaubert, Brouwers zimmert

Bayer Leverkusen hat in der Fußball-Bundesliga zwar die Rückkehr auf den dritten Tabellenplatz geschafft, Borussia Mönchengladbach sitzt der Werkself aber weiter punktgleich im Nacken. Im Verfolgerduell trennten sich beide mit 1:1.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook