Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Interview mit Mittelfeld-Star: Castro: Profitiere davon, wie geschlossen das Team auftritt

Von
Stratege: In neuer Rolle entfaltete Gonzalo Castro in der Hinrunde seine ganzen Qualitäten!
Stratege: In neuer Rolle entfaltete Gonzalo Castro in der Hinrunde seine ganzen Qualitäten!
 Foto: dapd
Leverkusen –  

Leverkusen Sechs Tore, vier Vorlagen. Gonzalo Castro (25) ist DAS neue, alte Gesicht des Bayer-Sprungs auf Platz zwei in der Liga.

Im EXPRESS-Interview zum Hinrundenabschluss gegen den HSV (heute, 15.30 Uhr) erklärt der Mittelfeld-Motor, was ihn so stark macht. Und redet in Bezug auf die Nationalelf-Chancen der Leverkusener Stars Tacheles!

Herr Castro, gegen Hamburg kommt es zum Wiedersehen mit René Adler. Komisch, oder?

Der Kontakt war ja immer da. Aber klar wird sicher noch vorher rumgeflachst. Ich freue mich über seine Entwicklung beim HSV! Er zeigt wieder, dass er ein Weltklasse-Torwart ist. Als das mit der Verletzung vor der WM 2010 passierte, war er richtig down. Das hat ihn getroffen. Jetzt kommt er in alter Stärke zurück. Das ist wunderbar.

Leverkusens Topstürmer Stefan Kießling (l.) ist in Galaform und steht mit nun schon zehn Toren an der Spitze der Torjägerliste...
Leverkusens Topstürmer Stefan Kießling (l.) ist in Galaform und steht mit nun schon zehn Toren an der Spitze der Torjägerliste...
 Foto: Bongarts/Getty Images

Kann er Manuel Neuer die Nummer 1 streitig machen?

Es ist ja schon ein großer Erfolg, dass er so schnell wieder zur Nr.2 geworden ist. Natürlich war er schon einmal Stammtorwart vor Neuer. Aber der hat die letzten Jahre diese Position gefestigt.

Zu Ihnen. Die Bundesliga erlebt den besten Castro überhaupt. Wieso?

Natürlich liegt das am Positionswechsel. Als Rechtsverteidiger schießt man halt keine sechs Tore. Jetzt bin ich weiter vorne. Ich profitiere davon, wie geschlossen die Mannschaft auftritt. Ich komme im Mittelfeld oft zum Abschluss und fühle mich einfach gut.

Warum spielen Sie dann für die Nationalelf keine Rolle? Was fehlt dazu?

Ich möchte durch Leistung auf mich aufmerksam machen und nicht durch Interviews und Oberflächlichkeiten.

Auch Stefan Kießling wird nicht berücksichtigt. Hat Bayer keine Lobby bei der Nationalelf?

Man könnte den Eindruck haben, dass wir ein wenig vernachlässigt werden. Das gilt nicht nur für Kies oder und mich, sondern zum Beispiel auch für Bernd Leno. Er macht kaum Fehler. Ob das mit fehlender Lobby zu tun hat, weiß ich nicht.

...wird jedoch wie der konstant gute Torwart Bernd Leno (r.) vom DFB nicht berücksichtigt. Auch dies kann Kollege Gonzalo Castro nicht verstehen.
...wird jedoch wie der konstant gute Torwart Bernd Leno (r.) vom DFB nicht berücksichtigt. Auch dies kann Kollege Gonzalo Castro nicht verstehen.
 Foto: dapd

Was ist das Ziel der Mannschaft jetzt? Die Bayern jagen?

Die Bayern spielen in dieser Saison nur gegen sich selbst. Die sind weg. Für uns gilt: Jeder bei uns im Team hat den Wunsch, Champions League zu spielen. Und dieses letzte Heimspiel wollen wir mitnehmen, um den Platz dafür zu festigen.

Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?

Im Moment habe ich Vertrag bei Bayer und jeder weiß ja, wie wohl ich mich hier im Verein fühle. Doch natürlich werde ich auch einmal den nächsten Schritt machen. Ich möchte mich im Ausland weiterentwickeln und als Mensch und Fußballer neue Erfahrungen sammeln.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Charles Aránguiz (r.) im Duell mit Lionel Messi.
Neuer Mann für Bayer Leverkusen?
Langes Warten auf Copa-Sieger Charles Aránguiz

Charles Aránguiz ist Leverkusens Wunschspieler für die neue Saison – doch dessen starke Leistungen beim „Schaufenster“ Copa machen es für Bayer nicht gerade leichter, den Mittelfeldspieler zu verpflichten.

Neuzugang André Ramalho durfte auch gegen Großaspach ran.
0:1-Niederlage gegen Drittligisten
Bayer Leverkusen blamiert sich beim Testspiel in Großaspach

Der erste Test-Kick ist schon Mal ordentlich in die Hose gegangen. Bayer Leverkusen hat das Vorbereitungsspiel gegen beim Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 0:1 verloren.

Erst das Geburtstagsfoto mit dem Weltmeister, dann das Bayer-Trikot mit der Rückennummer 23 von Christoph Kramer abgestaubt: Lennart (wurde 14) war sichtlich zufrieden.
Trainingsauftakt bei Bayer Leverkusen
WM-Held Christoph Kramer mag das „geplante Chaos“

Standesgemäß als Letzter kam der Weltmeister nach 100 schweißtreibenden Minuten vom Trainingsplatz der BayArena.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln