Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gegen Dortmund: Bayer heiß auf das Vize-Finale

Von
Beim 0:0 in Freiburg gab es einige rassige Duelle, hier stehen sich Freiburgs Flum (l.) und Leverkusens Bender gegenüber.
Beim 0:0 in Freiburg gab es einige rassige Duelle, hier stehen sich Freiburgs Flum (l.) und Leverkusens Bender gegenüber.
Foto: Getty
Leverkusen –  

Es ist angerichtet: Wenn Bayer 04 am nächsten Sonntag auf Meister Dortmund trifft, wird Fußball-Deutschland auf das Spitzenspiel in der BayArena gucken.

Das 0:0 in Freiburg war nach dem Abpfiff nicht mehr lange das große Thema im Lager der Werkself. Vielmehr ging der Blick nach vorne: Denn in sechs Tagen trifft der Zweite Bayer (37 Punkte) auf den nur einen Punkt schlechteren BVB.

Es wird ein Duell der Nationalspieler: Auf der einen Seite Bayers Asse wie André Schürrle, Lars Bender oder Top-Torjäger Stefan Kießling, auf der anderen Stars wie Marco Reus, Mario Götze, Ilkay Gündogan oder Mats Hummels. Und vielleicht kommt es mal wieder zum Duell der Zwillingsbrüder Lars (Bayer) gegen Sven Bender (BVB).

Bayer ist heiß auf das Vize-Finale. „Das ist ein echtes Spitzenspiel“, sagt Flügelflitzer Schürrle. Der wieder bärtige Bayer-Sportdirektor Rudi Völler frohlockte: „Auf das Spiel freue ich mich riesig! Wir wissen, was da auf uns zukommt. Und wir haben nach dem 0:3 im Hinspiel einiges gutzumachen. Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Ich glaube, das Spiel wird ein echter Höhepunkt.“

Bayer scheint nach vier Punkten aus zwei Spielen im neuen Jahr gewappnet. Noch spektakulärer sind die Borussen aus den Startlöchern gekommen: Zwei Siege, 8:0 Tore – besser geht’s kaum. Und so gibt sich Gündogan optimistisch: „Wir können dieses Spiel mit viel Selbstvertrauen angehen. Aber Bayer ist ein starker Gegner, gegen den wir unsere Leistung komplett abrufen müssen. Es wird ohne Zweifel ein wichtiges Spiel, weil beide Teams zurzeit um den zweiten Platz streiten.“

Auch Bayers Torhüter Bernd Leno spricht von einem „Big-Point-Spiel“. Die Leverkusener haben Blut geleckt, wollen die Revanche für das Hinspiel und in der nächsten Saison wieder in der Königsklasse antreten. Leno: „Die Champions League muss jetzt unser Ziel sein. Wir haben genug Qualität im Kader, um sie zu erreichen. Gegen Dortmund können wir zeigen, was wir können. Wir brauchen uns auch vor dem BVB nicht zu verstecken!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Spielt aktuell noch für Borussia Mönchengladbach: Christoph Kramer.
32-Millionen-Angebot
FC Arsenal wirbt um Christoph Kramer

Das Werben um Weltmeister Christoph Kramer (23) nimmt kein Ende. Jetzt hat auch ein Premier-League-Klub seinen Hut in den Ring geworfen.

Flugeinlage von Bayers Emir Spahic und Frankfurt-Keeper Timo Hildebrand.
1:1 gegen Frankfurt
Bellarabi erlöst Leverkusen

Durchatmen, abhaken: Bayer Leverkusen verabschiedte sich mit einem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt in die Winterpause.

Nach dem Abpfiff ein Herz und eine Seele: Stefan Kießling (l.) und Trainer Roger Schmidt.
Treffer gegen Hoffenheim
Stefan Kießling: Nach seinem Siegtor verschwand er heimlich

Stefan Kießling hatte keine Lust, noch mal mit der Vergangenheit (Phantomtor 2013) und seiner ersten Rückkehr zum „Tatort“ konfrontiert zu werden.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook