Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ersatz für Heynckes: Eine Million Euro Ablöse für Dutt?

Von
Vertrag bis 2012: Freiburg-Coach Robin Dutt.
Vertrag bis 2012: Freiburg-Coach Robin Dutt.
Foto: Getty Images
Leverkusen –  

Aufbruch zum Himmelfahrtskommando: Das UEFA-Cup-Achtelfinal-Rückspiel beim FC Villareal könnte die letzte Euro-Dienstreise für Leverkusens Noch-Trainer Jupp Heynckes sein.

Denn nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel wird es bei den extrem heimstarken Spaniern (alle fünf EuroLeague-Heimspiele wurden gewonnen) in „El Madrigal“ sehr schwierig, das Duell noch zu drehen – zumal Bayer auf den gelbgesperrten Arturo Vidal verzichten muss. Es könnte also eine neue Chance für Michael Ballack geben.

Letzte Reise? Bayer-Coach Jupp Heynckes.
Letzte Reise? Bayer-Coach Jupp Heynckes.
Foto: Getty

Womit die eine wichtige Bayer-Personalie abgehandelt wäre. Aber mehr als über Ballack wird inzwischen noch über Jupp Heynckes geredet. Dessen Abgang zum FC Bayern scheint beschlossene Sache, der Trainer will sich nach dem Wochenende erklären.

Doch längst hat Bayer seine Fühler nach einer Alternative umgeschaut – und der Favorit ist Freiburgs Robin Dutt. Der hat zwar noch Vertrag bis 2012, sagt aber schon: „Es wäre gut für den SC, wenn ich vor dem Vertragsende wechsle.“ Denn dann kann der Klub eine Ablöse generieren.

Mehr dazu

Und genau darauf läuft es hinaus. Ähnlich wie beim Abgang von Bruno Labbadia (damals kassierte Bayer über eine Millionen Euro für die Vertragsauflösung vom Hamburger SV), müsste diesmal Leverkusen für den Wunschtrainer in die Tasche greifen.

Dem Vernehmen nach stellen sich die Badener ebenfalls eine niedrige siebenstellige Abstandszahlung von Bayer vor – damit der gebürtige Kölner Dutt ins Rheinland wechseln darf.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Darf in Korea nur zugucken: Bayer Leverkusens Seung-Woo Ryu.
Nach Kopfstoß-Attacke
Seung-Woo Ryu auf Korea-Reise gesperrt

Nach seiner roten Karte im Test-Kick gegen Alemannia Aachen ist Leverkusens Seung-Woo Ryu (20) für drei Testspiele gesperrt worden.

Leverkusens Seung-Woo Ryu sah beim Spiel in Aachen die Rote Karte.
1:1 im Test gegen Aachen
Bayers Ryu: Nach dem Ausgleich gab’s Rot

Beim 1:1 bei Viertligist Alemannia Aachen enttäuschte die Werkself nicht nur sportlich. Der junge Südkoreaner Seung-Woo Ryu (20) hatte sich auch mental nicht im Griff – und flog vom Platz.

Werden in Südkorea gefeiert werden: Bayers Son (l.) und Ryu
Millionen-Reise
Bayer Leverkusens irrer Asien-Trip

Die Werkself plant nur drei Übernachtungen in Seoul. Aber für Bayer 04 Leverkusen geht es in Südkorea um Millionen.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Bayer-Videos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook