Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

EL-Hinspiel gegen Benfica: Hyypiä: „1:0 wäre ein gutes Ergebnis, 5:0 ein sehr gutes“

Sami Hyypiä im Gespräch mit Simon Rolfes.
Sami Hyypiä im Gespräch mit Simon Rolfes.
Foto: dpa
Leverkusen –  

Die Glanzzeit von Benfica Lissabon ist lange vorbei, Respekt flößt der Name den Leverkusenern dennoch ein.

„Benfica Lissabon hat eine gute Mannschaft, das wird eine Herausforderung“, warnte Teamchef Sami Hyypiä vor dem portugiesischen Vizemeister, „aber wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen.“

Das gelang in den vergangenen drei Rückrundenpartien der Fußball-Bundesliga in Freiburg (0:0), gegen Dortmund (2:3) und in Mönchengladbach (3:3) trotz starker Leistung und attraktiven Offensivspiels nicht.

„1:0 wäre ein gutes Ergebnis, 5:0 ein sehr gutes“, sagte Hyypiä selbstbewusst. „Ich gehe davon aus, dass wir kein Tor kassieren und gewinnen.“

Die Werkself kann auf ihre Heimstärke bauen: In der Europacup-Gruppenphase ging in der BayArena keine Partie verloren, in der Bundesliga nur eine.

„Oft haben wir gezeigt, was wir vor unseren Fans zu leisten vermögen. Da wird auch Benfica vor uns etwas Respekt haben“, meinte Leverkusens Spielgestalter Gonzalo Castro.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Nach dem Abpfiff ein Herz und eine Seele: Stefan Kießling (l.) und Trainer Roger Schmidt.
Treffer gegen Hoffenheim
Stefan Kießling: Nach seinem Siegtor verschwand er heimlich

Stefan Kießling hatte keine Lust, noch mal mit der Vergangenheit (Phantomtor 2013) und seiner ersten Rückkehr zum „Tatort“ konfrontiert zu werden.

Stefan Kießling bejubelt seinen Siegtreffer.
1:0 gegen Hoffenheim
Nach Phantomtor-Pfiffen: Kießling trifft und lässt Bayer jubeln

Ausgerechnet Stefan Kießling hat 14 Monate nach seinem Phantomtor seiner Mannschaft beim Wiedersehen zwischen 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen zum Sieg verholfen.

Stefan Kießling zog sich gegen Gladbach eine Prellung an der Hand zu. Borussias Tony Jantschke war ihm auf diese ungewollt getreten. Kies kann aber spielen.
Bayer in Hoffenheim
Stefan Kießlings Rückkehr ins Phantom-Tor

Über ein Jahr ist das Phantom-Tor jetzt her. In Hoffenheim ist das Tor noch ein Thema, Trainer Markus Gisdol appelliert deshalb an die Fans, den Stürmer fair zu empfangen.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook