Bayer 04 Leverkusen
Spielberichte und Hintergründe - hier gibt's alle wichtigen Informationen zu Bayer 04

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Beste Chance hat Bayer: Der Kampf um de Bruyne geht los

Von
Wohin geht der Weg des belgischen Nationalspielers Kevin de Bruyne? Viele Klubs kämpfen um ihn.
Wohin geht der Weg des belgischen Nationalspielers Kevin de Bruyne? Viele Klubs kämpfen um ihn.
Foto: dpa
Leverkusen –  

Er sitzt bei José Mourinho nur auf der Bank. Er ist Edelreservist. Aber dennoch ist Kevin de Bruyne (22) Europas begehrtester Spieler! Und Bayer Leverkusen hat beste Chancen, den Belgier vom FC Chelsea loszueisen.

De Bruynes Berater Patrick de Koster sagte am Montag dem EXPRESS: „Kommende Woche fliege ich nach London, um mit dem FC Chelsea eine Lösung zu finden. Wenn Kevin die Freigabe erhalten sollte, werde ich eine halbe Stunde danach Michael Reschke (Bayers Kadermanager; die Red.) anrufen. Zu ihm haben wir ein exzellentes Verhältnis.“

De Koster räumt allerdings ein, dass auch andere Bundesligisten an dem Spieler interessiert seien. „Dortmund, Gladbach, Schalke und Wolfsburg haben sich auch gemeldet. Sollte Chelsea sein Okay geben, wird Kevin schauen, wo er sportlich die besseren Perspektiven hat.“

Und da hat Bayer beste Karten. Der Werksklub kann Dienstag den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale perfekt machen. Und in der Bundesliga sind sie auf dem besten Wege, Platz zwei und damit den erneuten Einzug in die Königsklasse zu erreichen.

Wenn das mal kein Pfund ist im Poker um den belgischen Superstar...

Aber kann sich Leverkusen den offensivstarken Allrounder überhaupt leisten? Bayer kann! Und Bayer will! 13,5 Millionen Euro Transferüberschuss erwirtschaftete der Klub. Dazu kommt die Kohle, die Leverkusen kassiert, wenn sie ins Champions-League-Achtelfinale kommen sollten. Das wären weitere 21,5 Millionen Euro.

Klubchef Michael Schade (61) macht keinen Hehl daraus, dass er ehrgeizige Ziele verfolgt. „Wir wollen sportlich unter die besten Klubs Europas.“

Ein de Bruyne-Kauf würde das Team von Trainer Sami Hyypiä sportlich noch einmal verstärken und die Qualität des Kaders auf der Jagd nach einem Titel erhöhen.

Sein Berater dementierte energisch Spekulationen, dass der Spieler bereits einig sei mit Wolfsburg. „Es gibt keinerlei Zusage, es gibt auch noch keine Absichtserklärung. Erst einmal müssen wir mit Chelsea sprechen. Danach wissen wir, wohin sein Weg gehen wird.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bayer 04 Leverkusen
Rudi Völler muss 8000 Euro Strafe zahlen.
Nach Schiri-Schelte
Rudi Völler muss 8000 Euro Strafe zahlen

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler muss für seine Schiedsrichterschelte nach der Niederlage beim Hamburger SV (1:2) 8000 Euro Strafe zahlen.

Ist operiert worden: Stefan Reinartz.
Bayer-Verteidiger
Reinartz: Nach OP Comeback im Juli

Nationalspieler Stefan Reinartz ist am Dienstag in der Schweiz an der Wade operiert worden. Der Leverkusener Verteidiger unterzog sich dem Eingriff in der Nähe Basels.

Stefan Kießling feiert den Teenager-Torschützen Julian Brandt.
Julian Brandt (17)
So tickt der Bayer-Überflieger

Brandt war in einer dunklen Leverkusener Zeit zuletzt der Lichtblick. Der jüngste Bayer-Torschütze aller Zeiten traf nach dem HSV-Spiel erneut – und bewies seine Klasse. Wir erklären den Überflieger.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
Aktuelle Bayer-Videos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook