Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Toller Coup der Baskets: Koch angelt sich Sohn von NBA-Legende Ewing

Von
Ewing unterschrieb für ein Jahr in Bonn.
Ewing unterschrieb für ein Jahr in Bonn.
Foto: dapd
Bonn –  

Was für ein Coup der Bonner Riesen! Mit Patrick Ewing Jr. angelt sich Coach Mike Koch den Sohn der gleichnamigen NBA-Legende. Das 2,03-Meter große und 107 Kilo schwere Kraftpaket soll im nächsten Jahr neben Chris Ensminger und Jonas Wohlfarth-Bottermann unter dem Korb aufräumen.

„Patrick Ewing Jr. hat sich nach einigen Jahren in der NBA-Entwicklungsliga dazu entschieden nach Europa zu wechseln, da er den Sprung in die NBA nie richtig geschafft hat. Er hat seinen NBA-Traum abgeharkt und will jetzt bei uns Fuß fassen. Da haben wir wirklich einen guten Fang gemacht“, erklärt Mike Koch. Ewing läuft, wie der letztjährige Publikumsliebling Tony Gaffney, bevorzugt auf der Position vier auf.

Dennoch hat Koch die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass auch Highflyer Gaffney sich in der nächsten Saison das magentafarbene Trikot überstreift: „Ich werde in sechs Tagen nach Las Vegas zur NBA-Sommer-League fliegen und dort noch mal mit Tony und auch mit Talor Battle über einen Vertrag für die nächste Saison sprechen.“

Doch selbst wenn die beiden US-Boys im nächsten Jahr nicht für die Baskets auflaufen, sieht sich Koch für die kommende Spielzeit gut gerüstet. „Wir haben schon einen 9-Mann-Kader, es geschafft, mit Andrej Mangold zu verlängern und mit David McCray einen weiteren guten deutschen Spieler zu verpflichten.“ Die Saisonvorbereitung der Baskets startet Mitte August.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Ungeahntes Talent
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki rappt

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki glänzt erst als Rapper, dann als Topscorer beim Sieg seiner Dallas Mavericks.

Baskets-Star Angelo Caloiaro.
Triumph im Eurocup
Zirkus-Wurf bringt Bonn 90:88-Sieg gegen Zaragoza

Als der Ball 0,9 Sekunden vor Ende beim Stand von 87:88 auf dem Ring rumtanzt, stockt den 3500 Fans im Telekom Dome der Atem. Fällt der Zirkuswurf von Angelo Caloiaro rein, ist ihnen der Eurocup-Sieg gegen CAI Zaragoza nicht mehr zu nehmen.

ASV-Geschäftsführer Sebastian Weyers (l.) und RheinStars-Basketball-Boss Stephan Baeck freuen sich: „Die Halle ist ein echtes Schmuckstück geworden.“
Stadt investierte 600.000 Euro
RheinStars ziehen in Kölns Legenden-Halle

Nach 40 Jahren wurde der Bau am Olympiaweg erstmals modernisiert. Die Stadt Köln hat 600 000 Euro investiert, um den Basketball und ASV-Nachwuchs zu unterstützen.

Aktuelle Sportvideos
Alle Videos