Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Protest möglich: Abgabefrist verpennt! Giants ohne Lizenz

Von
Hat keine Lizenz für die 1. Liga: Murat Didin.
Hat keine Lizenz für die 1. Liga: Murat Didin.
 Foto: Ovelgönne
Düsseldorf –  

Ist der Traum für die BBL für die Giants schon ausgeträumt? Wie die Basketball-Bundesliga mitteilte, hat nur ein Team aus der Pro A eine Lizenz für die BBL erhalten. Und dies sind nicht die Giants, sondern der MBC Weißenfels!

Ob die Giganten die Auflagen für die BBL erfüllen, prüften die Verantwortlichen gar nicht mehr. Denn die Düsseldorfer hatten die Ausschlussfrist (15. März, 18 Uhr) für die Abgabe der Unterlagen nicht eingehalten. „Die Unterlagen sind nach der Frist hier in Köln in der Geschäftsstelle eingetroffen“, bestätigt BBL-Kommunikationsleiter Dirk Kaiser dem EXPRESS und ergänzt: „Die Gloria Giants haben natürlich das Rechtsmittel des Widerspruchs binnen sieben Tagen. Dieses Rechtsmittel muss schriftlich bei uns eingehen. Es muss begründet werden und dann muss man halt schauen, was passiert.“

Sollte der Widerspruch der Giants keinen Erfolg haben, könnten Murat Didin und Co. noch auf die Vergabe einer Wildcard für die BBL hoffen, da es nur einen sportlichen Aufsteiger aus der Pro A gibt.

Doch ob es überhaupt eine Wild-Card für die nächste Saison gibt, steht noch in den Sternen, eine BBL-Saison mit nur 17 Teams scheint nicht ausgeschlossen. Kaiser: „Es wird in jedem Fall zwei Absteiger geben. Man muss dann schauen, ob die Vereine entscheiden, nur mit 17 Teams in die Saison zu starten. Ein Wild-Card-Verfahren ist also kein Muss. Wir werden zu gegebener Zeit darüber befinden, ob wir ein Wild-Card-Verfahren durchführen werden oder nicht. “

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Stephen Curry ist der Schlüsselspieler der Golden State Warriors.
NBA-Traumfinale perfekt
Curry trifft auf den "King"

Es ist angerichtet: Im NBA-Finale trifft Spielmacher Stephen Curry mit den Golden State Warriors auf "King" LeBron James und die Cleveland Cavaliers.

Superstar LeBron James (r.) steht zum fünften Mal in Folge im Finale.
Keine Chance gegen Cleveland
LeBron James zu stark für Schröders Hawks

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und seine Atlanta Hawks sind im Play-off-Halbfinale der NBA ausgeschieden. Das Team aus Georgia verlor auch das vierte Spiel in der best-off-seven-Serie bei den Cleveland Cavaliers 88:118.

Dennis Schröder und die Hawks bekamen eine Lehrstunde von Superstar LeBron James erteilt.
Lehrstunde von LeBron James
Dennis Schröder und die Hawks verpatzen Halbfinal-Auftakt

Empfindliche Heimniederlage für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks: Das Team hat den Halbfinal-Auftakt ordentlich verpatzt.

Aktuelle Videos