Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Playoff-Ticket: Baskets wollen heute mit Spaßbasketball punkten

Von
Entlassen: Zvonko Buljan (li. neben Trainer Mike Koch). Nach dem Weggang des Riesen ist die Stimmung im Team super.
Entlassen: Zvonko Buljan (li. neben Trainer Mike Koch). Nach dem Weggang des Riesen ist die Stimmung im Team super.
 Foto: dapd
Bonn –  

Vor zwei Wochen war sie noch riesengroß, die Enttäuschung. Doch nun herrscht wieder große Euphorie! Nach zwei deutlichen Siegen gegen Göttingen und in Gießen sind die Baskets fast am Ziel.

Mehr noch: Auf dem Weg in die Playoffs zeigten sie auch endlich wieder den erfolgreichen Spaßbasketball vom Saisonstart.

Aber wieso läuft es bei den Bonner Riesen auf einmal wieder so gut, liegt das alles an der Entlassung von Zvonko Buljan? „Buljan ist ein netter Typ, aber er war gerade gegen Ende immer so ein bisschen isoliert“, sagt Aufbauspieler Andrej Mangold: „Wir sind als Team einfach noch ein bisschen näher zusammengerückt. Das merkt man auch auf dem Parkett. Wir haben stark verteidigt und den Ball vorne gut bewegt. Das hat uns am Anfang der Saison auch ausgezeichnet.“

Genau so soll die Saison auch zu Ende gehen. Ein Auswärtssieg bei den Phantoms und die Baskets lösen schon am heutigen Mittwoch (19.30 Uhr) in Braunschweig das Playoff-Ticket. Beim Pokalhalbfinale war das kein Problem, dort gab es sogar einen 13-Punkte-Triumph! „Damals ging es auch um alles und wir haben das gut geregelt! Aber man muss sehen, dass den Braunschweigern mit Kyle Visser unter anderem der Starting-Center gefehlt hat“, warnt Mangold.

Wo der Schlüssel zum Erfolg liegt, ist für ihn klar: „In der Offensive haben wir genug Talent, um viele Punkte zu machen. Es kommt darauf an, dass wir den Gegner wieder durch unsere gute Teamdefensive stoppen. Wenn wir wie gegen Gießen wieder nur 60 bis 70 Punkte zulassen, dann haben wir eine gute Chance.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Dirk Nowitzki setzt sich gegen Frankreichs Nicolas Batum durch.
Beim Arena-Chef nachgefragt
Parkett nass! Darum wäre der Nowitzki-Knaller beinahe ins Wasser gefallen

Die NBA-Superstars mit ihren Nationalteams in Köln: Das Duell Deutschland gegen Frankreich lockte 18.500 Zuschauer in die Lanxess-Arena. Doch der letzte Test vor der EM wäre fast geplatzt. Wir fragten nach bei Arena-Chef Stefan Löcher.

Dirk Nowitzki setzt sich gegen Frankreichs Nicolas Batum durch.
Knappe Niederlage in Köln
Nowitzki und Co. ärgern Frankreich bei EM-Generalprobe

Dirk Nowitzki und die deutschen Basketballer haben ihre EM-Generalprobe verloren, getragen von 18.500 Fans aber dennoch neues Selbstvertrauen getankt.

Rot gewinnt: Tony Parker angelt sich den Ball, Dirk Nowitzki (l.) und Dennis Schröder kommen nicht dran.
Wir erklären die Basketball-Stars
Länderspiel gegen Frankreich: Die Super 6 in Köln

Das Basketball-Länderspiel (Sonntag 15 Uhr, live im ZDF) in der Lanxess-Arena sprengt die Superlative. Die deutsche Mannschaft läuft vor 18.500 Fans mit drei, Gegner Frankreich sogar mit sechs NBA-Spielern auf.

Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln