Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Jetzt muss es klappen!: Baskets zu Gast in Frankfurt

Von
Chris Ensminger.
Chris Ensminger.
Foto: Getty
Bonn –  

„Dann müssen wir jetzt eben in Frankfurt gewinnen“, sagte Baskets-Urgestein Chris Ensminger unmittelbar nach der bitteren 67:78-Heimniederlage gegen die Artland Dragons, als die Köpfe der 5490 Fans noch hingen. Damit es gegen den Tabellenletzten aus Frankfurt tatsächlich mit dem Auswärtssieg klappt, sollten die Bonner Riesen jedoch deutlich mehr Zielwasser trinken!

Mit einer unterirdischen Quote aus der Distanz (2 von 26) wie gegen Quakenbrück wird selbst bei den enttäuschenden Skyliners nichts zu holen sein. „Wir brauchen Ausgeglichenheit im Angriff, müssen Gefahr unterm Korb und von außen ausstrahlen“, sagt Ensminger.

Damit dies in Frankfurt auch klappt, hat das Team von Coach Mike Koch in der Woche hart an sich gearbeitet, wollen sie doch die Heimniederlage für ihre enttäuschten Fans unbedingt wieder wettmachen. Ensminger: „Wir müssen in Frankfurt einfach kämpfen, defensiv, aber auch offensiv.“

Eingespielter als der Gegner sind die Bonner Riesen in jedem Fall, da die Frankfurter aufgrund ihres gesunkenen Budgets viele Last-Minute-Verpflichtungen tätigen mussten und ihren Kader deshalb erst sehr spät zusammen hatten: So stieß Topscorer Ted Scott erst vor zwei Wochen zum Team. Neben dem Scharfschützen sollten die Bonner Riesen vor allem dem kantigen Power Forward Zachery Peacock und Highflyer Quantez Robertson auf den Füßen stehen.

Koch: „Es ist natürlich schöner zu Hause zu gewinnen. Aber jetzt haben wir eben zu Hause verloren, deswegen gehen wir jetzt nach Frankfurt und holen da die Punkte!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Steve Wachalski verlor mit der Bonner Mannschaft in München.
82:88-Pleite
Meister München für Bonner Riesen zu stark

Gegen den amtierenden Meister Bayern München setzte es für die Bonner Basketball-Riesen im Finale des Kameha-Cups eine 82:88-Pleite.

Das Polizeifoto von Rex Chapman nach seiner Verhaftung.
Festnahme!
Ex-NBA-Star Chapman klaute in Apple-Stores

Rex Chapman verdiente mehr als 22 Millionen Dollar in seiner NBA-Karriere. Doch viel ist ihm davon offenbar nicht geblieben. Der frühere Basketball-Star wurde beim Klauen erwischt.

Sympathisches Paar: Dirk Nowitzki mit seiner Frau Jessica.
Dirk Nowitzki
2300 Gäste bei Kino-Premiere begeistert

Wie die emotionale Weltpremiere seines Films „Nowitzki. Der perfekte Wurf“ im Cinedom mit 2300 Gästen, war auch die After-Show-Party von Produzent Leopold Hoesch im 28. Stock des LVR-Towers ein riesiger Erfolg.

Aktuelle Sportvideos
Alle Videos