Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Für die Playoffs: Baskets-Trainer will fünf Siege in Folge

Von
Baskets-Trainer Mike Koch freut sich auf das Spiel.
Baskets-Trainer Mike Koch freut sich auf das Spiel.
 Foto: dapd
Bonn –  

Es war ein rauschendes Basketballfest zur Saisonpremiere. Nach einigen Problemen hielt die Baskets-Festung dem Druck des MBC statt (83:76). Nun soll es gegen den BBC Bayreuth den zweiten Sieg im Telekom Dome geben.

Und der Gegner ist auf dem Papier erneut nicht der Stärkste, gehört nicht zu den Playoff-Kandidaten. Deshalb kann es für Coach Mike Koch nur eine Zielsetzung geben, will er doch 15 der 17 Heimspiele gewinnen: „Wenn wir in die Playoffs wollen und zu Hause gegen Bayreuth spielen, dann müssen wir die Punkte hier holen.“

Doch Vorsicht! Zum Saisonstart hinterließen die Bayern eine astreine Visitenkarte: Zum Auftakt gewannen sie beim Topteam aus Würzburg (73:67) und machten die Tiger aus Tübingen am Wochenende vor eigener Kulisse zu Schmusekätzchen (83:75).

Aufgrund des Gastspiels von Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks beim nächsten Baskets-Gegner Alba Berlin konnte sich die Koch-Truppe am Wochenende ganz der Vorbereitung auf das Bayreuth-Spiel widmen. Zudem machten die Baskets in den letzten Wochen bereits zweimal die Erfahrung mit dem BBC.

In der Vorbereitung gab es in zwei Spielen einen Heimsieg (86:66), eine Auswärtsniederlage (74:88). „Bayreuth ist eine Mannschaft, die uns ein bisschen einfacher fallen wird als der MBC, weil wir schon zweimal gegen sie gespielt haben. Sie haben ein gewisses Pozential und sind am Brett besser als der MBC.“ Hält die Bonner Festung also auch gegen Bayreuth?

Koch: „Letztes Jahr gab es fünf Siege in Folge. Ich würde mich nicht beschweren, wenn das in dieser Saison wieder so ist.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Stephen Curry ist der Schlüsselspieler der Golden State Warriors.
NBA-Traumfinale perfekt
Curry trifft auf den "King"

Es ist angerichtet: Im NBA-Finale trifft Spielmacher Stephen Curry mit den Golden State Warriors auf "King" LeBron James und die Cleveland Cavaliers.

Superstar LeBron James (r.) steht zum fünften Mal in Folge im Finale.
Keine Chance gegen Cleveland
LeBron James zu stark für Schröders Hawks

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und seine Atlanta Hawks sind im Play-off-Halbfinale der NBA ausgeschieden. Das Team aus Georgia verlor auch das vierte Spiel in der best-off-seven-Serie bei den Cleveland Cavaliers 88:118.

Dennis Schröder und die Hawks bekamen eine Lehrstunde von Superstar LeBron James erteilt.
Lehrstunde von LeBron James
Dennis Schröder und die Hawks verpatzen Halbfinal-Auftakt

Empfindliche Heimniederlage für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks: Das Team hat den Halbfinal-Auftakt ordentlich verpatzt.

Aktuelle Videos