Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Basketball
Neuigkeiten, Interviews, Bilder und Berichte über die Baskets Bonn, der BBL und der NBA.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

107:103 gegen Ulm: Baskets eröffnen Karnevalssaison schon am 10.11.!

Von
Mit dabei: Jared Jordan spielt beim All Star Day.
Mit dabei: Jared Jordan spielt beim All Star Day.
 Foto: Getty
Bonn –  

Den Baskets-Fans stockt der Atem. Kurz vor der Sirene wirft Ulms Aufbau-Flitzer Per Günther den Ball beim Stand von 92:92 Richtung Bonner Korb. Ist er drin, wird der tolle Kampf unserer Bonner Riesen nicht belohnt. Doch der Ball knallt auf den Ring statt durchs Netz: Verlängerung!

Dort laufen unsere Scharfschützen heiß: Erst macht Benas Veikalas acht Baskets-Punkte in Serie und dann Robert Vaden durch seinen Dreier den irren 107:103-Sieg beim Tabellenführer perfekt. Topscorer Jared Jordan (22 Punkte, zehn Assists) reißt die Arme hoch und die mitgereisten Baskets-Fans eröffnen die Karnevalssaison schon am 10.11.!

Coach Mike Koch: „Wir wussten alle, wie schwer es ist, in Ulm zu gewinnen. Ich hätte mir sicherlich ein bisschen mehr Defense gewünscht, aber es war ein tolles Spiel, ein Basketballfest, das sicherlich auch den Zuschauern am TV-Bildschirm Spaß gemacht hat.“

Und wie! Von Anfang an brachten die Teams die Anzeigetafel zum Glühen: Chris Ensminger und Robert Vaden sorgten zusammen mit Aufbau-Magier Jared Jordan dafür, dass die Baskets das Spiel in der ersten Hälfte lange unter Kontrolle hatten, zur Pause aber dennoch mit 48:54 im Hintertreffen waren.

Zum Anfang des dritten Viertels sah es dann so aus, als ob Ulms Center-Kante John Bryant sein Team auf die Siegerstraße führt (52:60). Doch die Bonner Riesen schlugen immer wieder zurück, auch als Jordan durch seinen irren Korbleger 3,9 Sekunden vor Schluss den 92:92-Ausgleich erzielte, ehe Günther den letzten Wurf der regulären Spielzeit verfehlte.

Mike Koch: „In den entscheidenden Phasen haben wir clever gespielt. Das Team funktioniert. Das freut mich am meisten!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Basketball
Dirk Nowitzki will es noch mal wissen.
Todesgruppe für Dirk und Co.
„Wir müssen kratzen und beißen“

Es gibt keine Basketballzwerge mehr. Deswegen ist für Dirk und Co. schon das Auftaktmatch der EM gegen Island eine echte Bewährungsprobe. Danach warten solche Brocken wie Serbien, Spanien und Italien.

Dirk Nowitzki zusammen mit seiner Frau Jessica.
NBA-Star entspannt in Berlin
Dirk Nowitzki hat die Familie dabei

Locker und entspannt präsentierte sich Nowitzki so kurz vorm EM-Auftakt im Hotel. Nachdem er am Mittwoch per Privatflieger aus Würzburg angereist war, fühlt er sich in der Hauptstadt pudelwohl.

Dirk Nowitzki setzt sich gegen Frankreichs Nicolas Batum durch.
Beim Arena-Chef nachgefragt
Parkett nass! Darum wäre der Nowitzki-Knaller beinahe ins Wasser gefallen

Die NBA-Superstars mit ihren Nationalteams in Köln: Das Duell Deutschland gegen Frankreich lockte 18.500 Zuschauer in die Lanxess-Arena. Doch der letzte Test vor der EM wäre fast geplatzt. Wir fragten nach bei Arena-Chef Stefan Löcher.

Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln