l

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wie Mitarbeiter im Ausland Kontakt halten: Grüße aus der Ferne

Von
Atemberaubend: Die New Yorker Skyline.
Atemberaubend: Die New Yorker Skyline.
Foto: dpa

New York, Peking oder Stockholm: Für ein paar Jahre für die Firma im Ausland zu arbeiten - für viele ist das ein Traum. Aber Achtung: Weit weg von der Konzernzentrale können Mitarbeiter daheim schnell in Vergessenheit geraten. Etwa bei der Vergabe interessanter Stellen haben Personaler sie schon bald nicht mehr auf dem Schirm. „Wichtig ist, von Anfang an aktiv zu sein und von Beginn an, die Rückkehr nach Deutschland mitzudenken“, sagte Maren Lehky, Karriereberaterin in Hamburg, im Gespräch mit dem dpa-Themendienst.

So sei es wichtig, dass Mitarbeiter regelmäßig zu ihrem Ex-Chef, ihrem alten Team sowie zur Personalabteilung Kontakt halten. „Das muss nichts Großes sein“, sagte Lehky. Eine gelegentliche E-Mail reiche völlig aus, um zu erreichen, bei den Kollegen zu Hause auf dem Schirm zu bleiben.

Dabei sollten Angestellte in der Mail immer von positiven Erlebnissen oder Erfolgen in der Ferne erzählen. Das können etwa Anekdoten aus dem Büro oder aus dem Alltag im Ausland sein. So freuten sich die Empfänger über die E-Mails, statt genervt zu sein, dass jemand im Ausland seine Beschwerden und Jammereien bei ihnen ablädt.

Gut sei auch, die Kollegen daheim einfach einmal zu selbst organisierten Tagungen oder Konferenzen einzuladen, empfahl Lehky. Die kommen zwar häufig nicht, weil ihnen die Anreise etwa nach New York, Peking oder Stockholm zu weit ist. Doch es führe zumindest dazu, dass der Ex-Chef denkt: „Toll, was der da wieder auf die Beine stellt.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Ausbildung und Beruf
Probleme, Deadlines einzuhalten? Vielleicht hilft es ein Wochenplan.
Zeitmanagement im Studium
Wochenprotokoll hilft bei Abgabestress

Wer im Studium öfters Probleme mit Abgabeterminen hat, dem könnte ein Wochenprotokoll helfen. So können Studenten einen besseren Überblick darüber gewinnen, wieviel Zeit ihre wöchentlichen Aktivitäten in Anspruch nehmen.

Schwangere in der Ausbildung sollten ihrem Chef rechtzeitig Bescheid geben.
Ausbildung
Abschluss trotz Schwangerschaft

Werden Auszubildende schwanger, ist das häufig ungeplant. Viele haben nun Sorge, ob sie Kind und Lehre miteinander vereinbaren können. Doch auch wenn die Situation schwierig ist: Junge Mütter sind nicht allein. Es gibt Hilfen.

Streit über die Schreibtische hinweg. Kollegen können mit der richtigen Anrede Konflikte miteinander lösen.
Aussitzen bringt nichts
So lösen Teams ihre Konflikte selbst

Konflikte im Team gehören zum Alltag. Auf ein Machtwort vom Vorgesetzten sollten sich Mitarbeiter dabei lieber nicht verlassen. Zehn Tipps, wie Teams ihre Probleme selbst lösen.

Unsere Partner
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen?
Online-Spiel: Gehirn-Jogging
Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln