Ausbildung und Beruf

Forsch ist nicht immer gut: Die Begrüßung mit Handschlag sollte im Büro vom Chef ausgehen. (Bild: dpa)
Stilvoll in die Lehre starten
Etikette-Tipps für Azubis

Nieten-Jeans statt dunkler Hose, „Moin“ statt „Guten Tag“ und duzen statt siezen - Neulinge im Betrieb können viel falsch machen. Es sei denn, sie machen sich schon vorab klar, wo die Fettnäpfchen lauern.

Wer seinem Bewerbungsanschreiben den letzten Schliff verleihen möchte, sollte für die Unterschrift zum Füllfederhalter greifen. (Bild: dpa)
Vom Foto bis zum Lebenslauf
Das macht eine gute Bewerbung aus

Auf dem Weg zum neuen Job ist die Bewerbung der erste entscheidende Schritt. Über Anschreiben, Lebenslauf und Mappe zerbrechen sich Bewerber deshalb nicht selten tagelang den Kopf. Worauf sollten Jobanwärter besonders achten?

Sich einfach die Ohren zuzuhalten, ist keine Lösung bei Lärm im Großraumbüro.
Allein unter vielen
Effektiv arbeiten im Großraumbüro

Nicht jeder Arbeitnehmer kommt im Großraumbüro zurecht: Der häufig hohe Lärmpegel macht vielen zu schaffen. Um dort dennoch konstruktiv zu arbeiten, bedarf es einiger Verhaltensregeln.

Uhrmacher müssen sich Sorgen um Nachwuchs machen.
Ausbildung
Kaum jemand lernt noch Uhrmacher

Ist das Handwerk des Uhrmachers ein sterbender Beruf? Die Zahl der Auszubildenden nimmt jedenfalls ab – das geht aus Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung hervor.

Mit dem Büro-Knigge Peinlichkeiten vermeiden.
Chef bleibt Chef
Diese Benimm-Regeln gelten im Büro

Sag doch „Du“ zu mir: Wer das als Neuling in der Firma dem Chef anbietet, ist schon ins erste Fettnäpfchen getreten. Der Ranghöhere fasst das vielleicht als Respektlosigkeit auf. Der Jüngere weiß oft gar nicht, wo das Problem ist.

Sorge vor dem Bewerbungsgespräch? Kleine Tipps können helfen.
Die perfekte Antwort
Heikle Fragen im Bewerbungsgespräch meistern

Wer ist eigentlich ihr Vorbild? Kaum ein Bewerber weiß auf Anhieb, was er auf so eine Frage antworten soll. Experten erklären, was Personaler damit bezwecken - und wie Jobsuchende die richtige Antwort finden.

 Nicht zu lange abwarten: Wollen Frauen mehr Gehalt, müssen sie die Initiative ergreifen.
Aktiv werden!
So bekommen Frauen mehr Gehalt

Wer im Job mehr Geld will, muss das auch verlangen. Doch vor allem Frauen haben damit häufig Probleme, meinen Experten. Wollen sie nicht jahrelang den gleichen Betrag verdienen, sollten sie ein paar Tipps beherzigen - und vor allem die Initiative ergreifen.

Praktikanten wollen oft mehr lernen, als ihnen der Betrieb ermöglicht.
Auhilfskraft
Praktikanten haben Rechte

Manche Betriebe sehen in Hospitanten vor allem eine günstige Arbeitskraft – Dann ist es wichtig, seine Möglichkeiten zu kennen und sie beim Chef einzufordern.

Unternehmen ködern vermehrt gute Schüler, die auch Abitur machen könnten.
Nachwuchs
Betriebe werfen die Angel

Zurückgehende Schülerzahlen machen es den Firmen im Oberbergischen Kreis immer schwerer, qualifizierten Nachwuchs zu finden – Für gute Schüler liegt darin eine große Chance.

Eine Kooperation mit dem Steinmüller Bildungszentrum verbessert die Ausbildung.
Ausbildung
Hilfe für Betriebe

Eine Kooperation mit dem Steinmüller Bildungszentrum verbessert die Ausbildung. Kleine und mittlere Unternehmen können so zum Beispiel bei der Prüfungsvorbereitung unterstützt werden.

Vorsicht bei Beziehungen zu Chef und Kollegen, die das Arbeitsverhältnis übersteigen.
Verhalten
Der Chef ist kein Kumpel

Auszubildende sollten im Umgang mit Vorgesetzten nicht zu forsch auftreten – Wer einfache Regeln befolgt, kommt gut an. Dieser Verhaltenskodex hilft durch erste Schwierigkeiten hindurch.

Mundraub und Knoblauchgeruch
Was in der Büroküche gar nicht geht

Essensreste und Geschirr einfach stehen lassen: In der Büroküche ist mancher Mitarbeiter ein Ferkel. Damit können sie es sich mit den Kollegen schnell verderben.

Ein Indiz für Geschlechter-Benachteiligung ist, wenn Arbeitgeber in einer Stellenanzeige ausschließlich nach Männern suchen.
Bewerbung
Absage wegen des Geschlechts – was tun?

Bekommen Bewerber einen Job nur aufgrund ihres Geschlechts nicht, können sie vor Gericht auf Entschädigung klagen.

Viele Bewerber haben mehrere Berufswünsche.
Ausbildung
Die Perspektive muss stimmen

Die Liste der Ausbildungsberufe auf der Internetseite der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK) ist lang. Jetzt stehen viele junge Menschen vor der Herausforderung, für die Zeit nach dem Schulabschluss den passenden Job zu finden.

Bereits früh sollten junge Frauen planen wohin sie einmal wollen.
Leistung ist nicht alles
Karrieretipps für junge Frauen

Erfolg im Job gehört für viele junge Frauen heute zu einem erfüllten Leben dazu. Trotz guter Leistungen klettern aber nur wenige die Karriereleiter empor. Viele sind zu bescheiden, sagen Experten.

Unsere Partner
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen?

Unsere Partner
Online-Spiel: Gehirn-Jogging
Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln