Ausbildung und Beruf

Allgemein gehaltene Bewerbungen werden schnell aussortiert. Das Anschreiben lieber individuell gestalten!
Bewerbungs-Tipp
Anschreiben immer individuell anfertigen

Wer trotz vieler Job-Bewerbungen immer wieder abgelehnt wird, schneidet seine Anschreiben vielleicht nicht genau genug auf die Stellenbeschreibung zu. Ein weiterer häufiger Fehler: Zu viele PDF's im Anhang.

Bei Hitze sollten Arbeitnehmer regelmäßig kurze Pausen einlegen.
Büroalltag
Bei Hitze produktiv bleiben

Badesee statt Büro: Das wünscht sich fast jeder Berufstätige, wenn die Temperaturen draußen über 30 Grad klettern. Macht die Arbeit sonst Spaß, wird sie dann schnell zur Plackerei. Wie trotz heißem Wetter produktiv bleiben?

Mitarbeiter im Vertrieb oder Manager internationaler Konzerne sind oft Vielflieger und sammeln automatisch viele Bonusmeilen.
Von Verpflegung bis Hotelkosten
Neue Regeln gelten bei Dienstreisen

Bei Dienstreisen können Berufstätige die Kosten zum Teil steuerlich absetzen. Allerdings erkennt das Finanzamt längst nicht alles an. Und einige Regelungen haben sich geändert. Einige Tipps im Überblick.

Ein Stück weit ist Erfolg auch Einstellungssache. Mancher konzentriert sich zu sehr auf die eigenen Misserfolge und vergisst darüber, was gut gelaufen ist.
Positiv denken!
Erfolg in der Ausbildung ist Einstellungssache

Wer in der Ausbildung oft an sich selbst zweifelt, sollte sich jeden Tag die eigenen kleinen Erfolge aufführen. Laut einer Zeitschrift hängt Erfolg und Misserfolg davon ab, wie man sich und seine Arbeit wahrnimmt.

Powerpoint-Folien sind für Zuhörer scheinbar nicht so hilfreich wie gedacht.
Referat-Tipp
Bei Vorträgen mit Folien sparsam sein

Laut einer Studie nehmen Zuhörer aus Vorträgen weniger mit, wenn der Vortragende Folien verwendet. Besser sei es, nur dann Folien zu benutzen, wenn etwas visuell besser vermittelt werden kann als sprachlich.

Der Bikini gehört ans Wasser – nicht ins Büro!
Tabu
Diese Dresscodes sind bei Hitze zu beachten

Wo man hinschaut, nackte Haut: Die Sommerhitze lässt den Schweiß fließen, und jeder zieht sich folglich möglichst leicht an. Doch es gibt viele Orte, an denen Bikinioberteile, Flipflops und kurze Hosen nicht angebracht sind.

Speiseeishersteller heißen ab August Fachkräfte für Speiseeis.
Aber bitte mit Sahne
Wie man Eishersteller wird

Schwedenbecher und Bananen-Split sind ihre Kunst. Speiseeishersteller bestimmen, wie der Sommer schmeckt. Lange Jahre war ihre Ausbildung in Deutschland nicht geregelt. Nun wird die Lehre sechs Jahre nach ihrer Einführung erstmals modernisiert.

Weder der Firma noch der Familie ist geholfen, wenn Berufstätige dauernd über ihre eigenen Grenzen hinaus arbeiten - und auf Dauer davon krank werden.
Nicht den Packesel machen
So vermeiden Beschäftigte Burn-out

Viele kennen das Gefühl, bis zum Hals in Arbeit zu stecken. Mancher fühlt sich bereits ausgebrannt. Dagegen hilft nur, die eigene Grenzen klarer abzustecken. Doch wie? Diese Tipps helfen Beschäftigten im Arbeitsalltag.

Bürolärm ist ein hoher Stressfaktor und begünstigt zum Beispiel Herzerkrankungen.
Zu viele, zu laut
Bürolärm stört jeden zweiten

Je größer das Büro, desto mehr häufen sich Klagen über Stress am Arbeitsplatz. Bis zu 75 Dezibel Schalldruck entstehen durch Lärmfaktoren wie die Klimaanlage oder das klingelnde Telefon. Wir zeigen Risiken und Hilfsmittel.

Traumjob Krankenpfleger: Für viele eine Berufung.
Ausbildung und Alltag
Was Krankenpfleger alles leisten

Krankenpfleger übernehmen viel Verantwortung – Trotz eines oft stressigen Arbeitsalltags findet mancher hier seinen Traumberuf. Was von Ausbildung bis Alltag alles dazu gehört und wie man mit der oft hohen Belastung klarkommen kann.

Mitarbeiter lassen Aufschneider am besten mit beharrlichen, sachlichen Nachfragen ins Leere laufen.
Büro-Tipp
So entlarvt man Schaumschläger

Sie kriegen die besten Jobs und das meiste Lob: Die Schaumschläger unter den Kollegen. Wer zurückhaltender ist, guckt nicht selten in die Röhre. Dagegen hilft nur, Blendern das Handwerk zu legen.

Forsch ist nicht immer gut: Die Begrüßung mit Handschlag sollte im Büro vom Chef ausgehen. (Bild: dpa)
Stilvoll in die Lehre starten
Etikette-Tipps für Azubis

Nieten-Jeans statt dunkler Hose, „Moin“ statt „Guten Tag“ und duzen statt siezen - Neulinge im Betrieb können viel falsch machen. Es sei denn, sie machen sich schon vorab klar, wo die Fettnäpfchen lauern.

Wer seinem Bewerbungsanschreiben den letzten Schliff verleihen möchte, sollte für die Unterschrift zum Füllfederhalter greifen. (Bild: dpa)
Vom Foto bis zum Lebenslauf
Das macht eine gute Bewerbung aus

Auf dem Weg zum neuen Job ist die Bewerbung der erste entscheidende Schritt. Über Anschreiben, Lebenslauf und Mappe zerbrechen sich Bewerber deshalb nicht selten tagelang den Kopf. Worauf sollten Jobanwärter besonders achten?

Sich einfach die Ohren zuzuhalten, ist keine Lösung bei Lärm im Großraumbüro.
Allein unter vielen
Effektiv arbeiten im Großraumbüro

Nicht jeder Arbeitnehmer kommt im Großraumbüro zurecht: Der häufig hohe Lärmpegel macht vielen zu schaffen. Um dort dennoch konstruktiv zu arbeiten, bedarf es einiger Verhaltensregeln.

Uhrmacher müssen sich Sorgen um Nachwuchs machen.
Ausbildung
Kaum jemand lernt noch Uhrmacher

Ist das Handwerk des Uhrmachers ein sterbender Beruf? Die Zahl der Auszubildenden nimmt jedenfalls ab – das geht aus Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung hervor.

Unsere Partner
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen?
Online-Spiel: Gehirn-Jogging
Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln